HowTo's

Linux != Windows bzw. Windows != Linux
Oder anders ausgedrückt:
"The faith war of the users preferences, a never ending story."

Warum dieser Beitrag vorab zu einem HowTo mit Anleitungen, Beispielen und Hilfen zur
IT allgemein, und spezifisch zu Linux® und Microsoft®?

Grundlegend gibt es unterschiedlichste Meinungen und zeitgenössische Vertreter,
gar Hardliner, welche auf die jeweilig unterschiedlichen Betriebssysteme schwören.

Im Internet existieren zahlreiche Informationen, die sich euphorisch einer Diskussion gleich in Artikeln und Beiträgen mit der Thematik von Pro und Contra zu den Betriebssystemen auseinandersetzen.

Studien und Statistiken z.B. des IDC, von Statista und des statistischen Bundesamtes zufolge ist die Verbreitung der Betriebssysteme eindeutig in den Bereichen der Supercomputer, der Server, der Desktops und bei den mobilen Endgeräten. Während auf Desktop, Laptop & Co. Linux® weniger verbreitet ist, hat Linux® den Bereich der Supercomputer erobert und ist auch im Bereich der Server erfolgreich im Einsatz, während Microsoft® Windows nach wie vor große Marktanteile hält im Desktopbereich.

Jedem der sich die Frage stellt ob er Microsoft® oder Linux® nutzen möchte, dem empfehle ich die Übersetzung zu lesen von Felix Schwarz zum original Englischen Beitrag: "Linux ist nicht Windows".

Gleichwohl man diese grundsätzliche Thematik weiter führen könnte unter Einbeziehen weiterer Betriebssysteme:
Linux® != Windows® != OS/2 != Mac OS != UNIX != BSD != Solaris != ...

Dabei, und so meine persönliche Ansicht, ist die Entscheidung für oder gegen eines der Betriebssysteme zum einen historisch bedingt, abhängig vom technischen Fortschritt und davon was, wer, wie mit welchem zeitlichen Aufwand und Schwierigkeitsgrad bereit ist zu erlernen und zu nutzen. Dies getreu dem Motto: "Zeit ist Geld". Zentraler Dreh- und Angelpunkt in vielerlei Hinsicht, womit grundlegend die Philosophien oder die Ziele der einzelnen Betriebssystemhersteller und Linux®-Distributoren kollidieren, marktüblich verpackt in unterschiedlichsten Lizenzbedingen für propritäre und freie Software nach jeweilig nationalem oder internationalem Recht.

Sie als Benutzer/-in entscheiden letztlich ob Sie ein kommerzielles oder ein freies Betriebssystem/Software nutzen, welches Ihnen den "einfachen" Umgang ermöglicht per grafischer Nutzeroberfläche, die Bedienung per Kommandozeileninterface, Closed Source oder Quellcode offen ist, Ihnen eingeschränkte oder "unbegrenzte" Möglichkeiten bietet. Dies mit oder ohne Support durch Hersteller, der Unterstützung durch eine Community und den Möglichkeiten der Nutzung von Foren, Wiki, HowTo, Newsgruppen und Chat, sowie diversen weiteren Informationsmöglichkeiten.

Letztendlich bieten Ihnen heutige Betriebssysteme Alternativen mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Anwendungen begleitet von Mode und Trends wie z.B. Cloud-Computing, Angeboten aus Social-Commerce und Social-Media die gesellschaftsfähig und -wirksam durch eine Vielzahl von Medien - durch Werbung - permanent präsent.

Ihnen obliegt es eines der Betriebssysteme als Livesystem oder installiert mit seinen Vor- und Nachteilen - ebenso mit ihren Fehlern, den Bugs - zu nutzen. Somit können oder sollten, bzw. müssen Sie sich in der Handhabung und Bedienung des Betriebssystems und der Anwendungsprogramme auseinander setzen. Und bei Änderungswünschen/-vorschlägen dürfen Sie gerne sich an die Hersteller oder Projekte wenden.

Sich mit den Betriebssystemen auseinander gesetzt, so werden Sie sicherlich feststellen, das einfach betrachtet sich die Betriebssysteme vom Grundsatz nicht unterscheiden. Nachdem das BIOS die Intitialisierung und Überprüfung der Hardware abgeschlossen hat, wird nach dem Laden des Boatloaders der Betriebssystemkern gestartet der Treiber benötigt um Hardware und Peripheriegeräte korrekt ansprechen zu können. Das Betriebssystem übernimmt die Verwaltung von Hardware und Peripherie, die Zuweisung und Überwachung von Ressourcen für Prozesse/Tasks der gestarteten bzw. ausgeführten Kommandos und grafische Programme. Dies bereits während des Start des Systems bevor Sie sich entweder an einer CLI- oder GUI-basierenden Umgebung eines Einzel-/Mehrbenutzerbetriebssystem anmelden um weitere Anwenderprogramme zu nutzen.

Klassisch nach dem grundlegenden EVA(S)-Prinzip, nur in der Handhabung und Darstellung auf unterschiedliche Art und Weise die es gilt sich anzueignen.

Unterschiede gibt es jedoch bei der Veröffentlichung von neuen Betriebssystem-/Programmversionen, der Versorgung mit Updates, Upgrades, Patches und Hotfixes, sowie in der Benutzer- und Rechteverwaltung. Zwei wesentliche Aspekte wenn es um die Thematik der IT-Sicherheit geht, da selbst der beste Anti-Viren-Schutz oder die beste Firewall keine 100%-ige Garantie gewähren kann vor der Infizierung und Beschädigung eines Systems.

Ebenso die Unterschiede in der Ausstattung mit systemeigenen Boardmittel, z.B. zur Erstellung und Wiederherstellung von Sicherungen, insbesondere für den Fall das ein Betriebssystem bzw. Daten durch Malware kompromittiert worden sein sollten, oder den Möglichkeiten Informationen und Daten zu schützen durch Verschlüsselung und Signatur.

"Aber wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen." Es ist nur ein schmaler Grad zwischen IT-Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. Doch sollte jedem bewusst sein das diese Thematik bei der heutig anhaltenden Vernetzung der unterschiedlichsten Systeme und der Nutzung des Internets als ein Teil des globalen Netzwerkes insbesondere nach der Veröffentlichung zur Spionageaffäre der NSA an Bedeutung gewonnen hat.

Dies gerne als ein paar Denkansätze. Doch möchte jede/-r für sich selbst entscheiden, sein künftiges Betriebssystem wählen unter Abwägung der gebotenen Möglichkeiten, dem Nutzen, etc.

Besser noch, nutzen Sie die Möglichkeit der Virtualisierung von Systemen und Anwendungen um diese einmal praktisch zu testen. Und nicht unerwähnt sollte sein, dass es ebenfalls Möglichkeiten gibt z.B. unter Linux® Anwendungen von Windows® auszuführen und ebenso unter Windows® Anwendungen der unixoiden Systeme.

Im weiteren finden Sie einige allgemeine, als auch spezifische HowTo's zu Windows® und Linux® welche vergleichend miteinander verknüpft sein werden, da ich als Systemadministrator in beiden Welten zu Haus bin.

Letzte Aktualisierung: 15.02.2015